Nachhaltigkeits-Kriterien

Massentierhaltung

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)
Werden Tiere in großer Anzahl auf kleinstem Raum gehalten, geht es nicht nur den Tieren schlecht. Gülle fällt dann oft derart konzentriert an einem Ort an, dass diese Menge nicht mehr durch die örtliche Landwirtschaft verwertet werden kann. Die Gülle dann in Biogasanlagen zu verwerten ist zwar prinzipiell möglich, doch auch dann bleibt ein schwer verwertbarer Rest. Wird zu viel der Tierfäkalien auf die Felder verspritzt, gelangen diese in das Grundwasser, wodurch die Kosten der Wasseraufbereitung steigen. Massentierhaltung führt zudem oftmals zu einer massiven Anwendung von Medikamenten wie Antibiotika und entsprechenden Negativfolgen für die Konsumenten.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.