Anleger-News

Wir kuratieren und diskutieren empfehlenswerte Inhalte, die wir im Netz zu ethisch-ökologischen Geldanlagen, zur Wirkung von Investitionen und zu Knackpunkten der Nachhaltigkeit entdecken.

Fonds im Ökotest: Wie nachhaltig sind sie wirklich?

Fonds im Ökotest: Wie nachhaltig sind sie wirklich?

Das Magazin Ökotest titelte in seiner Oktober-Ausgabe "Grüne Mischfonds im Test: Streubomben-Finanzierer in Öko-Fonds" und attestierte, dass zu wenig für den Klimaschutz getan werde. Die Botschaft ist eindeutig: Bei Fonds muss man in Sachen Nachhaltigkeit genau hinschauen. Die ökologischen Tester schreiben:

Lösen sich Ruhr-Kommunen aus RWE-Abhängigkeit?

Lösen sich Ruhr-Kommunen aus RWE-Abhängigkeit?

Stellen Sie sich vor, Sie sind Bürgermeister und Ihr kommunaler Haushalt hängt von einem der größten Kohle-Konzerne ab, weil sich Ihre Kommune daran beteiligt hat. Wären Sie für den Kohleausstieg? Genau in diesem Dilemma stecken viele Kommunen im Ruhrgebiet.

Hitzerekorde sind warnendes Feedback. Was können wir ändern?

Hitzerekorde sind warnendes Feedback. Was können wir ändern?

Seit Wochen plagt uns eine immense Hitzewelle: Die Ernten von Bauern werden dramatisch gering ausfallen, Wälder erleiden Dürreschäden, eine Generation an Jungpflanzen vertrocknet, Waldbrände in ganz Europa vernichten Lebensräume, das Thermometer in Portugal zeigte im Schatten 45,4 Grad Celsius, und sogar aus dem All ist erkennbar, dass die Landoberfläche hellbraun und vertrocknet ist.

Grün investieren als Lösung? Klimaaktivist ordnet ein.

Welchen Stellenwert räumen langjährige Klimaaktivisten der Divestmentbewegung und grünen Geldanlagen ein? Wir fragten jemanden, der es wissen muss: Tadzio Müller, Referent für Klimagerechtigkeit und Energiedemokratie bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Bekannt wurde er unter anderem durch sein Engagement für das Anti-Kohle-Bündnis "Ende Gelände“ – nicht die erste Protestbewegung, in der Tadzio Müller aktiv war: Seit einem Schülerstreik gegen den Irak-Krieg protestierte er etwa 1999 bei den WTO-Protesten in Seattle, war in der Antikriegsbewegung in Großbritannien und bei den Anti-Castor-Protesten in Deutschland aktiv. Er promovierte zu den Wirkungsweisen und Erfolgsfaktoren sozialer Bewegungen und arbeitete als Dozent an der Universität Kassel, bevor es ihn wieder in die Praxis zog.

Riester-Rente: Eklatante Lücken bei Nachhaltigkeit festgestellt

Riester-Rente: Eklatante Lücken bei Nachhaltigkeit festgestellt

Können wir ethisch-ökologisch ‘riestern’? Laut einer aktuellen Studie von Facing Finance ist dies leider schwieriger als es einem lieb sein mag: Fondsbasierte Riester-Versicherungen profitieren häufig von Klimazerstörung und Waffenexporten, was zugleich wesentliche Gründe dafür sind, weshalb sich Menschen für eine Flucht aus ihrer Heimat gezwungen fühlen – was wiederum auf uns wie ein Bumerang zurückfällt. Dies ist sehr ärgerlich, denn wer individuell Verantwortung übernimmt, will gleichermaßen von der staatlichen Förderung privater Altersvorsorge profitieren können.

E-Ladenetz in Bürgerhand: Die Kräfte der Energiewende-Bewegung erneut entfesseln!

eCorso vom 29. Juni – 1. Juli 2018 demonstriert Ladenetz

E-Ladenetz in Bürgerhand: Die Kräfte der Energiewende-Bewegung erneut entfesseln!

Weshalb neue Ideen und Geschäftsmodelle für die Bürgerenergie-Bewegung von unglaublicher Bedeutung sind, zeigt ein Blick in die Vergangenheit:

Die Energiewende in Bürgerhand ist ein wesentlicher Ursprung des nachhaltigen Investierens. Regionale Initiativen fanden sich, um gemeinsam Erneuerbare-Energie- Anlagen zu finanzieren und zu betreiben. Zugleich fanden sich Unternehmen, die auf erneuerbare Energien gesetzt und Anteile daran überregional als lohnende Geldanlage angeboten haben. Mit dieser Bürgerenergie wurde das Zeitalter erneuerbarer Energien eröffnet und wesentlich angeschoben.

Volksbanken machen `Bombengeschäfte´ mit Atomwaffen

Die Banken Volksbank, Raiffeisenbank und Sparda genießen mit ihrem genossenschaftlichen Hintergrund und ihrem Engagement in regionale Projekte einen ausgesprochen guten Ruf. Doch die meisten der 30 Millionen Kunden dieser Banken wissen nicht, dass die diesen drei Banken übergeordnete DZ-Bank von wissenschaftlichem und sozialem Engagement weit entfernt ist. Denn dieses Zentralinstitut – mit all seinen unterstellten Banken – investiert in großem Maße in Atomwaffen.

Was haben Stromnetze mit nachhaltigem Investieren zu tun?

Was haben Stromnetze mit nachhaltigem Investieren zu tun?

Mehr als man denkt. Denn die im Aktionsplan Stromnetz verborgenen Akzente entscheiden maßgeblich, für welche Art von "Energiewende" die Stromnetze ausgelegt werden. Bei einem ausreichend schnellen Kohleausstieg und einem gleichbleibenden Atomausstieg bräuchten wir andere Stromnetze als diejenigen, für die Energieminister Altmaier wirbt. Wir bräuchten mehr dezentral erzeugte und teilweise gespeicherte erneuerbare Energie; ihr Zubau müsste beschleunigt werden – insbesondere im Süden des Landes.

Fluchtursachen lindern, vor der eigenen Tür kehren

Fluchtursachen lindern, vor der eigenen Tür kehren

Deutsche Banken unterstützen Rüstungsfirmen mit zurzeit mehr als neun Milliarden Euro. Deutsche Waffenexporte in den Nahen Osten haben sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Schattenseiten wie diese wurden mit der Neuauflage der bedeutsamen Studie "Dirty Profits – Unser Geld für Rüstungsexporte in Kriegs- und Krisengebiete" dank der NGOs `Urgewald´ und `Facing Finance´ einmal mehr in die öffentliche Wahrnehmung gerückt. Sogar die Tagesschau berichtete.

Video vermittelt Sonne als Arbeitgeber

Green Economy auf Talente und Investitionen angewiesen

Video vermittelt Sonne als Arbeitgeber

Für Erfolg in der Green Economy werden nicht nur Investitionen, sondern auch kluge Köpfe innerhalb der Unternehmen benötigt. Um eine Leitung für Kapitalmarktprodukte nach Mainz zu locken, weckt das Crowdinvesting-Unternehmen WIWIN die Aufmerksamkeit mit einem Stellengesuch per Video.

Streetscooter GmbH ist “Vorreiter Elektromobilität 2018”

Streetscooter GmbH ist “Vorreiter Elektromobilität 2018”

Sie haben entschieden: Bei der Publikumsabstimmung High Impact Potential zum Thema E-Mobilität hat die Streetscooter GmbH den ersten Platz erreicht. Damit konnte sich der Produzent von elektrischen Transportfahrzeugen als “Vorreiter der Elektromobilität” gegen die ebenfalls nominierten Firmen Sono Motors GmbH und e.GO Mobile AG durchsetzen.