Articles in Category: Transparenz

Sustainable Finance meets Sustainable Poetry

Geld fließt, wird verprasst und verschenkt, eingelagert und gesammelt. Und es hat Macht! Doch wie diese Macht aussieht und wofür sie verwendet wird, bleibt den meisten unklar. Denn ist das Geld erstmal auf dem Konto, handelt die Bank mit dieser “digitalen Zahl” – die wenigsten Kund*innen wissen dabei, worin ihr Finanzinstitut das Geld investiert.

Lösen sich Ruhr-Kommunen aus RWE-Abhängigkeit?

Lösen sich Ruhr-Kommunen aus RWE-Abhängigkeit?

Stellen Sie sich vor, Sie sind Bürgermeister und Ihr kommunaler Haushalt hängt von einem der größten Kohle-Konzerne ab, weil sich Ihre Kommune daran beteiligt hat. Wären Sie für den Kohleausstieg? Genau in diesem Dilemma stecken viele Kommunen im Ruhrgebiet.

open Schufa oder: Wie knacken wir die Schulden-Falle?

open Schufa oder: Wie knacken wir die Schulden-Falle?

Ob Bewerbung um einen Arbeitsplatz, ob Kauf-, Miet-, Leasing- oder Handyvertrag: Ohne die Schufa läuft nichts. Denn Arbeitgeber, Finanzdienstleister, Vermieter, ja die gesamte Wirtschaft interessiert sich für die Kreditwürdigkeit ihrer Lohnabhängigen, Bankkunden, Mieter und Vertragspartner. Deshalb finanziert die Wirtschaft die Schufa als 'Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung'.

Divestment: Keine “Kohle” für Kohle

Divestment: Keine “Kohle” für Kohle

“Raus aus der Kohle!” Diese Forderung der Divestment-Engagierten klingt zunächst klar und eindeutig. Angesichts des Klima-Abkommens von Paris könnte der Eindruck entstehen, dass die Zeichen der Zeit auf ihrer Seite sind. Um das 2°C-Ziel zu erreichen, darf nur noch eine bestimmte Menge von Treibhausgasen freigesetzt werden,und diese Menge wird aktuell rasant aufgebraucht. Was zu tun bleibt, wäre also, die fossilen Rohstoffe überhaupt nicht mehr zutage zu fördern. Aber trotz deren baldigem umwelt- und energiepolitischen Aus wird weiterhin unbeirrt  in fossile Energieträger investiert - wodurch die so genannte Kohlenstoffblase entstand.

Volksbanken machen `Bombengeschäfte´ mit Atomwaffen

Die Banken Volksbank, Raiffeisenbank und Sparda genießen mit ihrem genossenschaftlichen Hintergrund und ihrem Engagement in regionale Projekte einen ausgesprochen guten Ruf. Doch die meisten der 30 Millionen Kunden dieser Banken wissen nicht, dass die diesen drei Banken übergeordnete DZ-Bank von wissenschaftlichem und sozialem Engagement weit entfernt ist. Denn dieses Zentralinstitut – mit all seinen unterstellten Banken – investiert in großem Maße in Atomwaffen.

Fluchtursachen lindern, vor der eigenen Tür kehren

Fluchtursachen lindern, vor der eigenen Tür kehren

Deutsche Banken unterstützen Rüstungsfirmen mit zurzeit mehr als neun Milliarden Euro. Deutsche Waffenexporte in den Nahen Osten haben sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Schattenseiten wie diese wurden mit der Neuauflage der bedeutsamen Studie "Dirty Profits – Unser Geld für Rüstungsexporte in Kriegs- und Krisengebiete" dank der NGOs `Urgewald´ und `Facing Finance´ einmal mehr in die öffentliche Wahrnehmung gerückt. Sogar die Tagesschau berichtete.

Der Rüstungs­industrie den Geldhahn zudrehen

Der Rüstungs­industrie den Geldhahn zudrehen

Nein, Rüstungsgüter landen nicht immer in verantwortungsvolle Händen. Auch deutsche Rüstungsunternehmen wie Rheinmetall und ThyssenKrupp müssen sich schwerwiegende Vorwürfe gefallen lassen. Die aggressive Politik Erdogans beispielsweise führt nicht zu einem Verkaufsstopp - sondern zu lokalen Tochterunternehmen, mit deren Hilfe Exportbeschränkungen umgangen werden. Wer will derartige Geschäftspraktiken wirklich mit seinem Geld unterstützen? Die meisten Privatanleger wissen nicht woran sie beteiligt sind. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, wie man sich informieren kann. Wie VerbraucherInnen sicherstellen können, dass ihr Geld nicht bei Rüstungsunternehmen wie Rheinmetall landet, erklärte der geschäftsführende Vorstand der NGO Facing Finance, Thomas Küchenmeister, kürzlich gegenüber dem WDR 5.

Geld verdienen mit halbautomatischen Waffen aus US Produktion: Fast ein Viertel der börsengehandelten Fonds investiert

Geld verdienen mit halbautomatischen Waffen aus US Produktion: Fast ein Viertel der börsengehandelten Fonds investiert

Anlässlich des Schulmassakers von Parkland, Florida, im Februar dieses Jahres, haben die Nachhaltigkeitsexperten von SUSTAINALYTICS analysiert, welche börsennotierten US-Unternehmen Umsätze mit sogenannten „assault weapons“ machen. Zu diesen Waffen zählen unter anderem halbautomatische Gewehre und Pistolen.

UBS will Vermögen nachhaltig verwalten. Was ist dran?

UBS will Vermögen nachhaltig verwalten. Was ist dran?

Das Asset Management der Schweizer Großbank UBS “wird durchgehend nachhaltig”, so titelt die Neue Zürcher Zeitung. Die Meldung klingt positiv und verspricht eine Umsteuerung großer Geldflüsse. Wie ernst ist es der Bank damit? Was genau verstehen die Schweizer UBS-Banker als “nachhaltig”? Die in dem Zeitungsbericht beschriebene Methode, wie die UBS Nachhaltigkeit umsetzen will, haben wir uns genau angeschaut.