Blog | YouTube | | |
  • Home
  • Wo
  • Nachhaltige Geldanlagen des Monats

Nachhaltige Geldanlagen des Monats

Geldanlagen, die wir besonders nachhaltig finden

Monatlich findest Du hier unsere Favoriten für nachhaltige Geldanlagen. Wir stellen Neuheiten und Dauerbrenner vor, deren nachhaltige Wirkung wir uns genauer angeschaut haben – soweit dies mit öffentlich zugänglichen Informationen machbar ist. Wie wir zu unserer Einschätzung der Nachhaltigkeits-Qualität kommen, erfährst Du hier. Weitere Produkte findest Du in den Investitionsbereichen und im Angebotsverzeichnis. Was für Dich in Deiner Situation ökonomisch sinnvoll ist, können wir Dir freilich nicht beantworten – das musst Du selbst entscheiden. Vorab-Informationen dazu findest Du in unserem Leitfaden für ethisch-ökologische Geldanlagen. Beraten aber können Dich nur Anlageberater*innen.

Februar 2021: Impact-Fonds, saisonaler Energiespeicher und Fonds für grüne Start-ups

Februar 2021: Impact-Fonds, saisonaler Energiespeicher und Fonds für grüne Start-ups

GameStop. Ein solches mediales Börsenbeben hat es lang nicht mehr gegeben. Im Epizentrum stehen Spekulationen mit den Aktien des US-Unternehmens. Während mehrere Hedgefonds mit Leerverkäufen auf den Fall der Aktie des angeschlagenen Gaming-Händlers gesetzt hatten, erlitten sie dabei Milliardenverluste, da zu diesem Zeitpunkt vermeintlich organisierte Kleinanleger GameStop-Aktien gekauft hatten.

Ist das eine sinnvolle „Demokratisierung“ des Aktienmarktes? Durch geringere Gebühren von Tradings-Apps ist zwar der Zugang zum Aktienmarkt erleichtert worden, eine ernsthafte Mitsprache auf Jahreshauptversammlungen eröffnen derartige Apps jedoch nicht. Das Phänomen ist wohl eher eine riskante Form des Glücksspiels, und weniger ein moderner Finanzaktivismus. Derartig kurzfristige Anlagestrategien sind hochriskant.

Tatsächlich Einfluss nehmen könnten Anlageverwalter wie Blackrock. Jedoch sind die in diese Richtung gehenden Ansätze nicht konkret genug, wie die NGO Urgewald kritisiert. Immerhin ist Blackrock noch immer mit 85 Milliarden Dollar in Kohlefirmen investiert.

Unserer Ansicht nach sollten wir niemals auf Dritte warten, sondern unsere eigenen Einflüsse geltend machen. Dies beginnt mit einem persönlichen Divestment und setzt sich mit nachhaltigen Geldanlagen fort.

Im Februar haben wir drei sehr unterschiedliche nachhaltige Geldanlagen: Beim Impact-Fonds und dem Crowdinvestment können alle mitmachen. Das Crowdinvestment erscheint riskanter bietet aber einen hohen Impact. Der Start-up-Fonds hat ebenfalls einen hohen Impact und ist risikoreich, jedoch nur für semiprofessionelle und professionelle Anleger*innen geeignet.

Bitte beachte:

Die Inhalte auf nachhaltig-investieren.com und den zugehörigen Social-Media-Kanälen sind journalistisch nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden und stellen keine Empfehlung im Sinne einer Finanzanlagen-Vermittlung dar. Kommentare drücken nicht die Ansichten der Redaktion, sondern der Kommentierenden aus. Wir fordern nicht zum Kauf oder Verkauf auf und übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben und Quellen. Für einzelne Anleger*innen sind die vorgestellten Anlageformen, Anbieter und Angebote eventuell weniger oder gar nicht geeignet. Die Redaktion hat die Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen überprüft.