Blog | YouTube | | |

Aktuelle Produktfavoriten

Geldanlagen, die wir besonders nachhaltig finden

Monatlich findest Du hier unsere Favoriten für nachhaltige Geldanlagen. Wir stellen Neuheiten und Dauerbrenner vor, deren nachhaltige Wirkung wir uns genauer angeschaut haben – soweit dies mit öffentlich zugänglichen Informationen machbar ist. Wie wir zu unserer Einschätzung der Nachhaltigkeits-Qualität kommen, erfährst Du hier. Weitere Produkte findest Du in den Investitionsbereichen und im Angebotsverzeichnis. Was für Dich in Deiner Situation ökonomisch sinnvoll ist, können wir Dir freilich nicht beantworten – das musst Du selbst entscheiden. Vorab-Informationen dazu findest Du in unserem Leitfaden für ethisch-ökologische Geldanlagen. Beraten aber können Dich nur Anlageberater*innen.

November 2019: Regionale Biolandwirtschaft, Windenergie in Deutschland und Mikrowindturbinen

November 2019: Regionale Biolandwirtschaft, Windenergie in Deutschland und Mikrowindturbinen
Windkraft und Solarenergie sind essentiell für gelingenden Klimaschutz

Nicht nachhaltig zu sein ist ein unternehmerischer Risikofaktor. Das unterstreicht die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Sie warnt vor ESG-Risiken und informiert die Unternehmen über Risiko-Management. Umweltkatastrophen und regulatorische Risiken wirken sich auf betriebliche Ergebnisse aus. Wer sein Geld nicht in solche gefährdeten Unternehmen stecken will, der ist bei nachhaltigen Investments gut aufgehoben. Damit können sogar Lösungen unterstützt werden. Warum jedoch, angesichts der Risiken, nicht auch von politischer Ebene starker Rückenwind kommt, bleibt ein rational nicht nachvollziehbares Rätsel.

In geballter Form gab es unternehmerische, nachhaltige Lösungsansätze hingegen letzte Woche beim WIWIN-Award – der höchstdotierten Auszeichnung in der Cleantech-Startup-Szene. Ausgewogene Geldanlagen sind natürlich mehr als die Gründerszene. Der Anteil der Innovationen, die sich tatsächlich etablieren, können jedoch spürbar nachhaltige Wirkungen entfalten. Auch klar ist: Wir stimmen nicht nur mit dem Wahlzettel, sondern auch mit unserem Geld ab, in welcher Welt wir leben wollen.

Beginnen wir mit regionalen, ökologischen Wirtschaftskreisläufen.

Regionale Biolandwirtschaft im Rheinland stärken

Die Kölner Regionalwert AG Rheinland beteiligt sich an regionalen Betrieben mit Eigenkapital. Mithilfe einer Kapitalerhöhung werden Umstellungen auf Bio-Landwirtschaft, Bio-Lebensmittelhersteller und Bioläden unterstützt. Diese Betriebe kooperieren untereinander, was regionale Wirtschaftskreisläufe stärkt.

Die Aktiengesellschaft ist nicht börsennotiert. Mit Zustimmung des Aufsichtsrats ist ein Verkauf der vinkulierenden Namensaktien möglich, wenn man Käufer*innen findet. Dividenden gäbe es auf den Bilanzgewinn. Bislang gab es noch keine Ausschüttung – sprich diese Anlage ist nichts für renditeorientierte Anleger*innen. Noch werden die laufenden Kosten nicht aus dem Betrieb erwirtschaftet. Entsprechend ist es möglich, dass ein Teil der Kapitalerhöhung zur Deckung laufender Kosten eingesetzt wird. Es besteht, wie bei allen unternehmerischen Beteiligungen, das Risiko des Totalverlustes.

Anbieterin ISIN Ausgabepreis Plattform
Regionalwert AG Rheinland DE000A2BPRQ0 600 € pro Aktie www.regionalwert-rheinland.de

Deshalb finden wir es nachhaltig: Bei Lebensmitteln beginnt unserer Einschätzung nach überprüfbare Nachhaltigkeit mit Bio-Standards. Mit diesen werden Themen, wie die Biodiversität, der Bodenschutz und der Wasserschutz, ausreichend ernst genommen. Hinzu kommen Betriebsumstellungen auf Ökolandbau und das Stärken regionaler Kreisläufe.

Deutsche Windkraft für die Energiewende

Der “ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10 geschlossene Investment GmbH & Co. KG” hat wegen großer Nachfrage das Volumen auf das prospektgemäße Maximum von 25 Mio. Euro erhöht. Investitionen sind voraussichtlich bis Ende des Jahres 2019 möglich.

Hierbei handelt es sich um einen alternativen Investmentsfonds (AIF), der in andere geschlossene Spezial-AIF aus dem Bereich Erneuerbare Energien investiert. Dabei liegt der Fokus auf Deutschland und Windkraftanlagen, teilweise wird jedoch auch in internationale Standorte und Solaranlagen investiert. Die geplante Streuung auf 20-30 Wind- und Solarparks soll Ertragsschwankungen ausgleichen, Renditen stabilisieren und so eine breite Risikostreuung bieten. Die Krise der Windkraft in Deutschland und der daraus resultierende, stagnierende Neubau betreffe laut Unternehmensangaben den Fonds nicht, da man viele Zweitmarktanteile einkaufe und gute Marktzugänge habe.

Bei einer unternehmerischen Beteiligung wie diesem geschlossenen Fonds besteht jedoch trotzdem das Risiko des Totalverlustes. Darüber hinaus gibt es eine, auf 0,1 Prozent des Anlagebetrages begrenzte, Haftsumme. Die müsste ggf. im Insolvenzfall zusätzlich gezahlt werden. Es wird ein Ausgabeaufschlag von 5,0% Agio erhoben.

Anbieter Form Anlagesumme Laufzeit Ausschüttung
Auricher Werte GmbH geschlossener Publikums-AIF ab 10.000 € bis zum 31.12.2029 (Verlängerung um 3 Jahre möglich) 4,0 % p.a. (steigt bis 2029 sukzessive)

Deshalb finden wir es nachhaltig:

Wind- und Solarenergie sind die wesentlichen Pfeiler der Energiewende in Deutschland. Der Betrieb dieser Anlagen ist ebenso wichtig, wie es auch Repowering und ein Zubau sind. Der Anteil neuer Anlagen hängt leider an den in Deutschland derzeit schlechten Rahmenbedingungen für den Klimaschutz.

Möglicherweise würden kleinere Anlagen durch weniger Hürden ausgebremst werden.

Neue Standorte für Windenergie durch technische Innovation

Das Start-up MOWEA hat ein modulares Windenergiesystem entwickelt. Dieses soll sich relativ einfach „wie Lego” aufbauen, erweitern und somit passend zum Strombedarf am Installationsort zusammenstellen lassen.

Der Beweis der wirtschaftlichen Tragfähigkeit soll nun mit ersten Pilotanlagen erbracht werden. Es gab einen Feldversuch, von dem sich rechnerisch eine gute Effizienz ableiten lässt. Einen Dauerbelastungstest über Monate – samt Sturmperioden – gab es noch nicht. Das durch Crowdinvesting eingeworbene Kapital soll in die Serienproduktion und die Erweiterung des Personals fließen. Zudem soll die kontinuierliche Forschung und Entwicklung vorangetrieben werden.

Es handelt sich um eine echte Beteiligung. Seedrs verwendet eine Nominee-Structure, wobei die Rechte der einzelnen Gesellschafter von MOWEA geschlossen unter einem Seedrs-Vorsitz vertreten und durchgesetzt werden.

Anbieter Form Anlagesumme Zinsen Plattform
MOWEA Echte Beteiligung ab 13 Euro 1,0% p.a. + jährliche erfolgsabhängige Bonusverzinsung seedrs.com

Investitionen in Start-ups sind grundsätzlich riskanter als unternehmerische Beteiligungen im Generellen. Bei einer Insolvenz besteht das Risiko des Totalverlusts der Investitionen.

Deshalb finden wir es nachhaltig: Das Windenergie wesentlich für den Klimaschutz ist, ist eindeutig. Und auch, dass Klimaschutz systemisch Biodiversität schützt. Mit der neuartigen Technik kommen – sofern sie wirtschaftlich tragfähig ist – potenziell andere und damit mehr Standorte in Frage.

Kilian Rüfer

Geschrieben von Kilian Rüfer

Kilian Rüfer setzt sich dafür ein, dass Finanzhebel von destruktiv auf konstruktiv gestellt werden. Der gelernte Mediengestalter und Ingenieur für erneuerbare Energien ist Energieblogger und betreibt die Kommunikationsagentur SUSTAINMENT.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Bitte beachte:

Die Inhalte auf nachhaltig-investieren.com und den zugehörigen Social-Media-Kanälen sind journalistisch nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden und stellen keine Empfehlung im Sinne einer Finanzanlagen-Vermittlung dar. Kommentare drücken nicht die Ansichten der Redaktion, sondern der Kommentierenden aus. Wir fordern nicht zum Kauf oder Verkauf auf und übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben und Quellen. Für einzelne Anleger*innen sind die vorgestellten Anlageformen, Anbieter und Angebote eventuell weniger oder gar nicht geeignet. Die Redaktion hat die Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen überprüft.