Neue Produkte: Solar-Autos, Solar-Aktien und ein Fonds für Privatanleger

Neue Produkte: Solar-Autos, Solar-Aktien und ein Fonds für Privatanleger

Es bleibt spannend im Markt der ethisch-ökologischen Geldanlagen. Wir picken uns daher regelmäßig neue nachhaltige Anlageprodukte heraus, die wir hier vorstellen. Dabei richten wir unsere Aufmerksamkeit immer auf Anlagemöglichkeiten mit höherer Nachhaltigkeits-Qualität. Die neuen ETF-Fonds von BlackRock oder eine kostengünstige Filtertechnologie für Industrieabwässer, die in der Öl- und Gasindustrie eingesetzt wird, haben wir weggelassen.

Beginnen wir mit der Verkehrswende:

Solarauto Start-up: Sion von Sono Motors

Sono Motors GmbH startete am 26.10.2018 eine zweite Investitionsrunde für sein E-Auto Sion mit integrierten Solarzellen. Nachdem durch die erste Crowdinvesting-Kampagne im letzten Jahr 1,6 Millionen Euro Kapital über Nachrangdarlehen eingesammelt wurden, soll nun weiteres Wachstumskapital eingeworben werden. Zwischenzeitlich wurden über 70 Mitarbeiter eingestellt. Darunter auch mehrere Manager mit langjähriger Erfahrung im Automobil-Bereich. Mit diesem Kapital soll dann die Entwicklung der Serienproduktion abgeschlossen werden, damit die ersten serienmäßig produzierten Sion Ende 2019 vom Band laufen können. In diese Erfolgsgeschichte können Kleinanleger investieren und einen qualifiziert nachrangig ausgestalteten Genussschein zeichnen.

Anbieter Produkt Form Anlagesumme Laufzeit Verzinsung Plattform
Sono Motors GmbH E-Auto Sion Genussschein ab 1.000 €,

max. 10.000 €

bis zum 17.10.2021 3,5 % p.a. *

+ Bonuszins*

wiwin.de

* Als Besonderheit gibt es einen einmaligen variablen Bonuszins, der von der Anzahl der zwischen dem 18.10.2018 und dem 31.12.2019 reservierten Sion E-Autos abhängt. Je 1.000 vorbestellte Sion werden am Ende der Laufzeit 0,52 Prozent als einmalige Boni ausgezahlt. Aktuell wurden bereits 8.000 Sion reserviert.

Bringen wir die erneuerbare Stromwende voran!

Solar-Energie: Aktien der 7C Solarparken AG

Die 7C Solarparken AG betreibt Solarkraftwerke und produziert damit Solarstrom in Deutschland und Belgien. 95 Prozent der Assets befinden sich in Deutschland, vor allem in Bayern und Sachsen, die restlichen fünf Prozent in Belgien.

Nun erhöht der Solarproduzent sein Grundkapital in der Höhe von 5 Mio. Euro. Er bietet somit im November 1.923.076 neue Stück-Aktien zum Zeichnen an. Die neuen Aktien sollen prospektfrei im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Der Platzierungspreis je Aktie wurde auf 2,60 Euro festgelegt und die Aktien sind ab dem 01.01.2019 gewinnberechtigt. Mit dem zusätzlichen Geld möchte das Unternehmen das Kraftwerksportfolio bis 2019 von 150 auf 200 MWp erhöhen.

Anbieter Form Anlagesumme ISIN
7C Solarparken AG Aktie 2,60 € pro Aktie DE 000A11QW68

Wer eine Streuung der Risiken bevorzugt, kann sich gleich für mehrere Themen der Nachhaltigkeit engagieren.

GLS Bank legt mit B.A.U.M. den "Fair Future Fonds" auf

Die GLS Bank und B.A.U.M. e.V. haben einen gemeinsamen Aktienfonds mit strengen Nachhaltigkeits-Kriterien initiiert. Die Nachhaltigkeits-Kriterien des Fonds reflektieren die Sustainable Development Goals (SDGs) der UN und unterliegen dem Deutschen Nachhaltigkeits-Kodex (DNK). Ausgeschlossen werden unter anderem fossile Brennstoffe und Kernenergie. Positiv gewertet werden Felder wie Gesundheit, nachhaltige Lebensmittel, nachhaltiges Bauen, Smart City und Schutz der Biodiversität. Der Schwerpunkt des Aktienfonds liegt auf kleinen und mittelständischen Unternehmen. Ein prominent besetzter Nachhaltigkeits-Beirat entscheidet über die Aufnahme eines jeden Titels in das Anlage-Universum.

Anbieter Produkt Form Informationen
GLS-Bank B.A.U.M. Fair Future Fonds Aktienfonds https://www.gls-fonds.de/fair-future-fonds.html

Der B.A.U.M. e.V. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für umweltbewusstes Management) engagiert sich bereits seit 1984 für nachhaltiges, ressourceneffizienteres Wirtschaften. Sein Vorsitzender Prof. Dr. Maximilian Gege hat die Green Growth Futura GmbH (GGF) ausgegründet, welche das Nachhaltigkeitsresearch für den Fonds übernimmt.

Wenn der Fonds besonders erfolgreich ist, wird eine gemeinwohlorientierte Vergütung zu Lasten des Fonds abgezweigt. In diesem Fall würden zwei Drittel an den B.A.U.M. e.V. fließen, der das Geld in sozial-ökologische Projekte investiert. Ein Drittel erhält die GGF, die mit den Erlösen u.a. Veranstaltungen zu Fragen rund um nachhaltige Geldanlagen sowie eine Internetplattform finanziert.

Haben wir ein neues ethisch-ökologisches Anlageprodukt übersehen?

Schicken Sie uns gerne Empfehlungen, Erfahrungen und Eindrücke. Wenn Sie selbst Anbieter sind, freuen wir uns über Ihre Unternehmensmeldungen.

Zugehörige Artikel

Kilian Rüfer

Geschrieben von Kilian Rüfer

Kilian Rüfer setzt sich dafür ein, dass Finanzhebel von destruktiv auf konstruktiv gestellt werden. Der gelernte Mediengestalter und Ingenieur für erneuerbare Energien ist Energieblogger und betreibt die Kommunikationsagentur SUSTAINMENT.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.