Blog | YouTube | | |

Anleger-News

Wir kuratieren und diskutieren empfehlenswerte Inhalte, die wir im Netz zu ethisch-ökologischen Geldanlagen, zur Wirkung von Investitionen und zu Knackpunkten der Nachhaltigkeit entdecken.

Gehen Verbrenner so dramatisch wie Pferdekutschen unter?

Gehen Verbrenner so dramatisch wie Pferdekutschen unter?

Nicht politischer Wille, nicht die Einsicht der deutschen Autoindustrie, sondern die unbändig-dynamische Wucht des Marktes kann die Triebfeder für eine disruptive Ablösung von Verbrennungsmotoren durch Elektromotoren sein. Dies prognostiziert der amerikanische Analyst Tony Seba in seinem Buch “Saubere Revolution 2030”.

Setzt Wirtschaftsminister in spe Peter Altmaier auf Nachhaltigkeit?

Setzt Wirtschaftsminister in spe Peter Altmaier auf Nachhaltigkeit?

Gestern präsentierte sich Peter Altmaier beim Neujahrsempfang des Bundesverbandes erneuerbare Energien als Friedensstifter, der durch angebliche Konsens-Aktionen Ruhe in die Interessenkonflikte um die Energiewende gebracht haben will. Eine Ruhe, in der es langsam gehen durfte – so langsam, dass Regierungsziele für die Einsparung von CO2 in zwei Jahren verfehlt werden. Mit dieser Langsamkeit wollten die Merkel-Regierungen Stromkosten für Unternehmen gering halten. Zu viel CO2 ist leider wenig nachhaltig.

Obwohl es sich rund 40 % vorstellen könnten, investieren nur 4,8 % der Privatanleger in nachhaltige Geldanlagen

Obwohl es sich rund 40 % vorstellen könnten, investieren nur 4,8 % der Privatanleger in nachhaltige Geldanlagen

Ja, der Schritt vom Wollen zum Machen ist immer groß. Wäre er klein, dann hätten wir bereits ein überwiegend erneuerbares Energiesystem. Umso größer muss die Wertschätzung für diejenigen sein, die bereits zu der machenden Minderheit gehören. Die wichtigste Frage dabei ist, wie mehr Menschen ins Machen kommen und ihr Handeln noch konsequenter an ihren Werten ausrichten.

Diesel-Urteil: Kommt nun Lösung oder geht die Abzocke weiter?

Diesel-Urteil: Kommt nun Lösung oder geht die Abzocke weiter?

Es ist entschieden: Städte dürfen Fahrverbote für Dieselautos verhängen, um Gesundheit zu schützen und EU-Stickstoffdioxid-Grenzwerte einzuhalten. Je älter das eigene Dieselauto in der Garage ist, desto unangenehmer überrascht dürften Eigentümer über das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes sein.

Wir stellen uns zwei Fragen: Wie konnte es so weit kommen? Wie können wir in saubere Luft investieren?

Sind E-Autos der heilige Gral der Umwelt­verträglichkeit? – Nur mit Paradigmen­wechsel!

Öko-Bilanz gibt Auskunft über Umweltfreundlichkeit von E-Autos

Sind E-Autos der heilige Gral der Umwelt­verträglichkeit? – Nur mit Paradigmen­wechsel!

Die Öko-Bilanz gibt an, wie stark ein Produkt die Umwelt vom Beginn seiner Erzeugung über die Nutzung bis zur  Entsorgung belastet. Auf der Basis einer strukturierten Mengenerhebung von Input- und Output-Strömen erfolgt die Analyse, anhand derer alle Materialien, Stoffe, Energie, Produkte und Emissionen in einer Bilanz erfasst werden. Sie bildet die Umwelt-Einwirkungen eines Produkts innerhalb und außerhalb eines Unternehmens ab. Die Umweltbilanz gibt somit Auskunft darüber, wie umweltfreundlich letztlich ein Produkt wirklich ist.

Metastudie belegt: Nachhaltigkeit ist ein Vermögenswert (Asset)

Metastudie belegt: Nachhaltigkeit ist ein Vermögenswert (Asset)

Wie eine aktuelle Studie des Instituts für nachhaltige Kapitalanlagen (NKI) (interner Link auf kurartierten Beitrag) im Auftrag des Marktforschungsinstituts GfK herausfand, sind viele Menschen (40 %) bereit, in nachhaltige Geldanlagen zu investieren. Doch nur ein verschwindend geringer Teil von ihnen tut es wirklich (4,8 %). Gründe dafür sind neben mangelnder Transparenz hinsichtlich der Angebote, fehlenden Produktinformationen und Beratungsangeboten die Befürchtung der Anleger, ein höheres Anlagerisiko in Kauf zu nehmen (31 %) oder eine schlechtere Rendite zu erzielen (23 %). Doch sind nachhaltige Geldanlagen wirklich risikoreicher und weniger rentabler?